Bevor Sie Äpfel mit Birnen vergleichenBevor Sie Äpfel mit Birnen vergleichenBevor Sie Äpfel mit Birnen vergleichen
Komplettanbieter für Einrichtung und Handwerk
Bevor Sie Äpfel mit Birnen vergleichenBäderwerkPiazza Wohnkultur

News

26.01.2015

Was V-Zug Ihrer Küche bietet:

Steamer, Mikrowellen, Schubladen, CoffeeCenter, Kochfelder, Bedienteile, Dunstabzüge, Geschirrspüler, Kühlschränke, Weinschränke

Die V-ZUG AG ist Schweizer Marktleaderin im Bereich Haushaltgeräte. Sie entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Geräte für Küche und Waschraum. Bereits die Marktposition verpflichtet V-ZUG zu enormen Anstrengungen. Über 4,2 Millionen Geräte stehen in der Schweiz in Betrieb, d.h. in jedem zweiten Schweizer Haushalt hilft ein V-ZUG Gerät beim Kochen, Braten, Backen, beim Geschirr spülen, beim Waschen oder beim Trocknen.

 

Wenn die 1913 gegründete V-ZUG AG die Bedeutung ihrer Position nicht nur erhalten, sondern sogar ausbauen konnte, so vor allem, weil die Wasch- und Küchengeräte aus V-ZUG eine Philosophie widerspiegeln, die besonders auf die Wünsche des Schweizer Käufers zugeschnitten sind. Dazu gehören vor allem Sparsamkeit im Gebrauch, Langlebigkeit und ein schonender Umgang mit Ressourcen.

 

Wenn’s sein muss, setzt V-ZUG in der Produktion sogar Edelsteine ein

 

Überlegene Innovationskraft in Verbindung mit Premium Swiss Quality – das ist V-ZUG! Seit Jahrzehnten pflegen wir konsequent die sprichwörtliche Schweizer Qualität. Im Bild sehen Sie zum Beispiel, wie die Rubinkugel des hochsensiblen Messtasters Größe, Form und Lage der Löcher unserer einzigartigen Schontrommel kontrolliert. Im Premium-Segment, also bei Kunden, die von ihren Haushaltgeräten mehr verlangen, ist V-ZUG auf dem Weltmarkt gleichsam die Edelboutique.
Es lebe die Langlebigkeit!
Wir wissen seit vielen Generationen, dass Geräte für Küche und Waschraum einiges aushalten müssen. Die V-ZUG AG ist deshalb längst zu einem Synonym für Robustheit und Langlebigkeit geworden. Was von V-ZUG kommt, läuft absolut zuverlässig. Dank edlen Materialien, modernsten Fertigungsmethoden und hochqualifizierten Mitarbeitern.
Steamen macht das Leben leichter:
Schonend auf den Punkt dampfgaren oder blitzschnell regenerieren – Steamer von V-ZUG sparen Zeit beim Kochen. Und sie schenken Ihnen Zeit – zum Beispiel mit Ihren Gästen. Vorbei sind die Zeiten, als Sie den grössten Teil des Abends in der Küche verbringen mussten, wenn Sie Ihren Gästen ein perfekt gekochtes Menü servieren wollten. Mit einem V-ZUG Steamer bereiten Sie die Speisen wie ein Profikoch vor, richten sie auf den Tellern an und regenerieren sie im gewünschten Moment innert Minuten. Auch das Supplément wird mit dem Steamer zum Kinderspiel – selbstverständlich auf einem heissen Teller.
Denselben Luxus können Sie sich unter der Woche leisten, wenn wenig Zeit zum Kochen bleibt. Im Steamer aufgewärmte Speisen trocknen nicht aus und schmecken wie frisch zubereitet. Kurz: Ein Steamer von V-ZUG vereinfacht das Leben. Damit sich die entspannte Atmosphäre aus der Küche auf Ihren ganzen Tag – von morgens bis abends – überträgt, haben wir ein paar Tipps für ein entspanntes Leben zusammengestellt.
Mit der Zeit, die Ihnen ein Steamer schenkt, wissen Sie sicher etwas anzufangen. Als zusätzliche Inspiration liefern wir Ihnen Denkanstösse, wie Sie das Leben noch ausgiebiger geniessen können. Etwa bei einem fesselnden Buch, mit entspannender Musik oder bei einem Spaziergang.
13.01.2015

Ganz einfach gesünder kochen

Und dabei noch Strom sparen!

Schön eingebaut: Dampfgarbackofen und Speisenwärmer

Dampfgarer sind eine echte Innovation in der Küche. Sie vereinfachen viele Zubereitungsarten, schonen Vitamine und Nährstoffe und schaffen ganz vieles auf einmal. Kein Wunder, dass man den Dampfgarer daher als Alleskönner bezeichnet und der Trend zu diesem Einbaugerät in der Küche ungebrochen ist.

Kochen, Dünsten, Schmoren, Backen – mit dem Dampfgarer kein Problem. Fleisch wird saftiger, Brötchen knuspriger. Alles, was gekocht wird, kann auch im Dampfgarer – und das viel schonender – zubereitet werden. Das Beste: Mehrere Zutaten finden hier gleichzeitig Platz. Das spart Strom. Und keine Sorge: Selbst ein süßer Auflauf und Gemüse lassen sich gleichzeitig garen, denn weder Geschmack noch Geruch werden übertragen. Nur im Gerät auskühlen sollte Gargut mit verschiedenen Geschmacksrichtungen nicht.

Da der Dampfgarer viele Gerichte schon einprogrammiert hat, ist auch die Bedienung kinderleicht. Generell gilt: Die Garzeiten sind identisch mit denen am Kochfeld. Zu 95% wird mit 100°C gegart. Da gibt es nur wenige Ausnahmen: Fisch gart man besser zwischen 75 und 85°C, so dass das Eiweiß nicht ausflockt, Soufflé zwischen 90 und 100°C, Würstchen bei 90°C, damit sie nicht aufplatzen. Auch Schokoladeschmelzen gelingt mit dem Dampfgarer perfekt bei 60°C. Hefeteig geht bei 40°C so richtig schön auf.

Im Dampfgarer kann nichts anbrennen oder übergehen. Vorbei die Zeiten, in denen der Reis überkocht, und man anschließend extra Arbeit hat, den Herd zu putzen. Gemüse behält seine schöne Farbe, weil es nicht im Wasser ausgewaschen wird. Erst recht zum Aufwärmen ist der Dampfgarer wie geschaffen: Ihre Speisen werden in wenigen Minuten bei 90-95°C geradezu regeneriert und schmecken wie frisch gekocht. Kein Vergleich zum Aufwärmen mit Mikrowelle!

08.01.2015

Warum es sich auszahlt:

Ergonomischer und durchdachter Geräte-Einbau

Halbhoch auf individueller Taillenhöhe schonen Backofen und Geschirrspüler den Rücken am allermeisten.

Eine Küche kann noch so schick sein und den eigenen Geschmack treffen. Wenn bei der Planung nicht auch ergonomische Fragen mitberücksichtigt wurden, macht das Werkeln in so einer Küche bald keine große Freude mehr. Wieso? Weil Rücken oder Knie irgendwann anfangen, sich zu beschweren – bei jedem tiefen Nach-unten-Bücken zum Beispiel, wenn Teller, Töpfe oder Tassen aus einem ebenerdig eingebauten Geschirrspüler emporgehoben werden müssen. Schon bei einer längeren Beugung aus der Senkrechten von nur 20 Grad entsteht eine sehr ungesunde Bandscheiben-Belastung.

Taillenhöhe ist daher auch beim Backofen die ideale Einbauhöhe, nicht etwa Sichthöhe wie heute oft zu lesen. Ein Blick ins Rohr ist beim sichthohen Einbau zwar in gerader Körperhaltung möglich. Jegliches Entnehmen von Backblech, Auflaufform etc. wird so jedoch zur Kraftprobe für Schultern und Nacken, weil die Arme in Augenhöhe Gewichte stemmen müssen. Gerade Backofen und Geschirrspülmaschine sollten dementsprechend halbhoch eingeplant werden. Das Orientierungsmaß ist freilich die eigene Körpergröße.

Zusätzlich wichtig: Wenn über Backofen oder Kühler ein Hochschrank angebracht wird, muss die warme Abluft hinter dem Gerät abziehen können. Diese Abwärmeentwicklung kann sich jedoch ungünstig auf den Stromverbrauch und die Lebensdauer danebenstehender Kühlgeräte auswirken. Der Kühlschrank gehört daher möglichst entfernt von Herd und Heizkörper eingeplant. Ist dies nicht möglich, sollte zwischen den beiden ein fünf Zentimeter breiter Kamin eingeplant werden. Dieses Luftpolster trägt zur lsolierung bei. Erst recht zwischen pyrolytisch selbstreinigenden Backöfen und Kühl-Gefrier-Kombinationen ist diese Lösung zu empfehlen.

14.10.2014

Kluger Stauraum in der Küche

Damit alles Nötige griffbereit und Lebensmittel in optimalem Zustand bleiben, braucht es ein durchdachtes Aufbewahrungssystem.

Küchenschublade bestens sortiert

In Küchen werden tausend verschiedene Dinge aufbewahrt – vom Kochtopf bis zum Sparschäler, vom Lieblingstee bis zu Vitamintabletten. Stauraum ist da unerlässlich, vor allem ein durchdachtes Aufbewahrungssystem, damit Küchengeräte und -werkzeuge genau da greifbar sind, wo sie am häufigsten benötigt werden.

Töpfe und Pfannen sollten natürlich in der Nähe des Herdes aufbewahrt werden. Gewürze gehören nicht unbedingt dorthin. Sie verlieren ihre Würzkraft, wenn sie zu großer Hitze ausgesetzt werden. Stauraum klug zu organisieren heißt eben auch Haltbarkeit im Blick zu haben. Eine geräumige Schublade unterhalb der Kochmulde ist daher für das eine gut, ein ausziehbarer Apothekerschrank für das andere.

Apothekerschränke sind leichtgängig ausziehbare Küchenregale und erobern die Herzen der Küchenbesitzer im Sturm. Kein Wunder: Nichts ist praktischer als den gesamten Inhalt einfach aus dem Schrank herausrollen zu können, noch dazu, wo beide Regalseiten frei zugänglich sind. Nach der Entnahme der benötigten Zutat kann das Regal staubsicher wieder zwischen den anderen Küchenschränken verschwinden.

Salz und Pfeffer können ohne weiteres in Herdnähe zur Verfügung stehen. Genauso griffbereit beim Kochen sollte man Besteck wie Schneebesen, Suppenkelle oder Fleischmesser lagern. Moderne Schubladenaufteilung passt sich da an jedes individuelle Instrumentarium an. Hochwertige Schubladen besitzen solide gearbeitete Fächer, bestehen aus Holz mit Schwalbenschwanz-Verbindungen. Die Küchenhersteller sind ständig bestrebt, ihre Küchenmöbel weiter zu optimieren.